News

Die Olympischen Spiele Tokyo 2020: Die Medaillen für Deutschland

Die Olympischen Spiele Tokyo 2020: Die Medaillen für Deutschland
Benutzerebene 5
Abzeichen +5

Es sind bereits einige Tage bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020 vorüber und wir sehen spannende Wettkämpfe in und um Tokio. Damit sind auch schon viele Medaillenentscheidungen gefallen, die ihr live bei Eurosport auf Joyn verfolgen konntet. Auch unsere deutschen Athleten*innen haben herausragende Leistungen gezeigt und konnten sich bereits die nachhaltigen Edelmetalle sichern.


Tischtennis-Teamwettbewerb (06.08.2021) - Zu stark für das deutsche Tischtennisteam waren am Ende die Topspieler aus dem Reich der Mitte. Mit 0:3 hat das Team um Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll und Patrick Franziska im olympische Finale verloren, kann sich jedoch mit Silber nach einem insgesamt starken Turnier trösten. Ein super Erfolg für den DTTB und erst die zweite Silbermedaille nach Peking 2008.
 

50 km Gehen (06.08.2021) - Bei der letzten Austragung des Wettkampfs über 50 Kilometer Gehen hat sich der deutsche Athlet Jonathan Hilbert völlig überraschend die Silbermedaille geschnappt. Nach einer taktisch brillanten Vorstellung bei äußerst schwierigen Bedingungen darf sich der 26-Jährige von der LG Ohra Energie über einen sensationellen Erfolg freuen. Es war die dritte Medaille in Tokio für den DLV.
 

Freiwasser 10 Kilometer (05.08.2021) - In der Bucht von Tokio schwimmt Florian Wellbrock überlegen zu Gold. Mit großem Vorsprung setzte sich der Weltmeister durch und deklassierte seine Konkurrenz dabei förmlich. Der 23-Jährige kürte sich zum ersten deutschen Olympiasieger im Freiwasser, ein Erfolg mit historischem Ausmaß. Schon seine zweite Medaille nach Bronze über die 1.500 Meter im Becken.


Kajak-Zweier 1.000 Meter (05.08.2021) - Das sogenannte "Generationenboot" mit dem 22-jährigen Jacob Schopf und dem 38-jährigen Max Hoff hat zugeschlagen und gewann die Silbermedaille. In einem bis zum Schluss packenden Rennen fehlten den Deutschen nur 0,304 Sekunden auf Gold. "Ich freue mich tierisch über Silber. Ich freue mich auch für Jacob, der mit Silber auch zufrieden ist", sagte Hoff nach dem letzten großen Rennen seiner Karriere.


Ringen Gewichtsklasse bis 87kg (04.08.2021) - Die zweite Bronzemedaille des Tages sicherte sich wie schon in Rio de Janeiro 2016 Denis Kudla. Er setzte sich per Schultersieg gegen Mohamed Metwally aus Ägypten durch. Klasse Bilanz für die deutschen Ringer, die jetzt schon bei drei Medaillen stehen.

Ringen Gewichtsklasse bis 76kg (04.08.2021) - Zum Abschluss seiner Karriere gab es die Bronzemedaille für den dreifachen Weltmeister Frank Stäbler zu bejubeln. Der griechisch-römisch Spezialist setzte sich in einem der beiden kleinen Finals 5:4 gegen den Georgier Ramas Soidse durch. "Für mich ist diese Bronzemedaille wie eine olympische Goldmedaille, sagte Stäbler nach dem Kampf.

Bahnrad Mannschaftsverfolgung (03.08.2021) - Unfassbar starker Lauf des deutschen Bahnrad-Vierers der Frauen. In neuer Weltrekordzeit von 4:04,249 Minuten setzten sich Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger im Finale gegen Großbritannien durch und holten sich mehr als verdient die Goldmedaille. Das deutsche Quartett hatte schon in den Vorläufen neue Weltrekorde aufgestellt, sparte sich jedoch den besten Lauf pünktlich zum Finale auf.

Turnen Barren (03.08.2021) - Am letzten Wettkampftag für die Turner gibt es doch noch die erste Medaille für den Deutschen Turner-Bund (DTB). Der 28-Jährige Lukas Dauser gewinnt nach einer fantastischen Übung am Barren, Silber. "Es ist unfassbar geil, ich bin richtig froh und happy", sagte der euphorisierte Dauser nach dem Wettkampf. Er verhinderte mit seiner Medaille auch die ersten Spiele ohne Medaillen für den DTB seit 2000 in Sydney.


Weitsprung (03.08.2021) - Den immensen Erwartungen gerecht geworden ist Malaika Mihambo. Die amtierende Weltmeisterin aus Heidelberg sprang im Olympiastadion zu Gold. In einem extrem spannenden Wettbewerb sicherte sie sich im allerletzten Versuch mit einem Satz auf 7,00 Meter den Sieg. Sie ist damit die erste deutsche Weitsprung-Olympiasiegerin seit der legendären Heike Drechsler, die 1992 und 2000 Gold gewinnen konnte. "Einfach genial! Ich bin sehr gerührt und überwältigt", sagte Drechsler nach Mihambo's Sprung zu Gold.

Segeln (03.08.2021) - Was für ein toller Tag für die deutschen Segler! Tina Lutz und Susann Beucke gewinnen die Silbermedaille. Die erste Medaille für die deutschen Seglerinnen seit 2000 in Sydney. Beim Herrenrennen ziehen Erik Heil und Thomas Plößel nach. Das Duo sichert sich Bronze. Den Tag perfekt machten dann noch die Katamaran-Segler*innen Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer. Die Kieler Mixed-Crew verteidigte im Medal Race ihren dritten Platz und holte mit Bronze die dritte Medaille des Tages. Ein unvergesslicher Tag im Enoshima Yacht Harbour.

Canadierzweier 1.000 Meter (03.08.2021) - Sebastian Brendel und Olympiadebütant Tim Hecker fischen sich Bronze aus dem Wasser des Sea Forest Waterway in Tokio. "Wir sind stolz, haben das umgesetzt, was wir konnten", sagte der Doppelolympiasieger von Rio 2016 Sebastian Brendel. Er hat im Einer noch eine große Chance auf Gold, geht dort als Favorit an den Start.

Diskuswerfen (02.08.2021) - Auch eine kurze Unterbrechung nach starken Regenfällen im Olympiastadion konnte sie nicht stoppen. Diskuswerferin Kristin Pudenz gewann überraschend mit persönlicher Bestleitung von 66,86 Metern die Silbermedaille. Trotz einiger Rückschläge mit Verletzungen in der Vergangenheit, sicherte sich die 28-Jährige im fünften Versuch den zweiten Platz und damit die erste Medaille für den Deutschen Leichtathletik-Verband in Tokio. Eine sensationelle Leistung!
 

Reitsport Vielseitigkeit Einzel (02.08.2021) - Die nächste Goldmedaille an diesem erfolgreichen Montag für das deutsche Olympiateam. Julia Krajewski sicherte sich mit ihrer Stute Amande de B'Neville den Olympiasieg im abschließenden Einzel-Springen. Sie krönte sich damit zur ersten Olympiasiegerin in der Vielseitigkeit und holte bereits die dritte Goldmedaille für die deutschen Reitsportler*innen. Was für eine Top-Bilanz!

Ringen Freistil bis 76kg (02.08.2021) - "So wollte ich immer gehen. Es ist ein Kindheitstraum, der wahr wurde", sagte die neue Olympiasiegerin Aline Rotter-Focken. In ihrem letzten Kampf der Karriere sicherte sie sich Gold gegen die favorisierte Weltmeisterin Adelina Gray. Ein echter Gänsehautmoment und ein wahres Bilderbuchende einer tollen Karriere. Nebenbei noch die erste olympische Medaille für die deutschen Frauen im Ringen überhaupt. Chapeau!

Bahnrad Teamsprint (02.08.2021) - Lea-Sophie Friedrich und Emma Hinze haben direkt einen sensationellen Auftakt in die Bahnrad-Wettbewerbe hingelegt. Die deutschen Weltmeisterinnen sicherten sich die Silbermedaille im Izu Velodrome. Nur das Duo aus China war in einem packenden Finale knapp nicht zu schlagen. Ein super Erfolg für die jungen Teamsprinterinnen, die nebenbei noch einen neuen deutschen Rekord aufstellten.

Tennis Einzel (01.08.2021) - Alexander Zverev hat es tatsächlich geschafft und kürte sich im Ariake Tennis Park zum ersten deutschen Olympiasieger im Tennis Einzel der Herren. "So ein Gefühl habe ich in meinem Leben noch nie gehabt. Man kann davon nicht einmal träumen", sagte ein sichtlich bewegter Zverev nach seinem Triumph. Nachdem er im Halbfinale den Topfavoriten und Weltranglistenersten Novak Djokovic aus dem Turnier warf, setzte er sich im Finale gegen den Russen Karen Khachanov durch und sicherte sich so die Goldmedaille.

Schwimmen 1.500 Meter Freistil (01.08.2021) - Er war als einer der Topfavoriten angetreten und sicherte sich am Ende die Bronzemedaille über seine Paradestrecke. "Eigentlich bin ich sehr zufrieden", sagte Florian Wellbrock nach dem Rennen. "Aber es ist ein bisschen ärgerlich, dass ich es hintenraus nicht halten konnte". Der Deutsche war nach der letzten Wende noch auf Platz eins, musste sich am Ende aber dem neuen Olympiasieger Robert Finke aus den USA und Michailo Romantschuk aus der Ukraine geschlagen geben. Dennoch ein super Erfolg für den deutschen Langstreckenspezialisten.

Judo Mixedteam (31.07.2021) - Bronze sicherten sich bei der Premiere des Mixedteamwettbewerbs die deutschen Judokas. Im kleinen Finale gab es einen 4:2 Sieg gegen die Niederlande. Ein echter Teamerfolg, die Sportler*innen pushten sich bei jedem Kampf aufs Neue zu Maximalleistungen. "Im Team zu gewinnen ist noch mal was ganz besonderes", sagte Anna-Maria Wagner, die sich damit bereits ihre zweite Medaille in Tokio sicherte.

Tischtennis Einzel (30.07.2021) - Nachdem er in einem furiosen Halbfinale den Tischtennissuperstar aus China Ma Long 7 Sätze lang gefordert hatte und letztendlich unglücklich den Einzug in das Finale verpasste, war Dimitrij Ovtcharov eigentlich schon mental am Ende. Doch in einem nicht weniger spektakulären Spiel um Platz 3 sicherte er sich die Bronzemedaille im Match gegen Lin Yun-ju. Ein super Erfolg für den 32-Jährigen und seine zweite Einzelmedaille nach ebenfalls Bronze in London 2012.

Kajak-Slalom (30.07.2021) - 4 Rennen und 4 Mal Edelmetall! Eine absolute Top-Bilanz für die deutschen Slalomkanut*innen. Hannes Aigner sicherte sich mit einem fehlerfreien Lauf die Bronzemedaille und das trotz Muskelkrämpfen noch kurz vor dem Start. Eine außergewöhnliche Willensleistung des Augsburgers.

Rudern Achter (30.07.2021)  Gold sollte es werden, am Ende schnappte sich der Deutschlandachter auf dem Sea Forest Waterway Tokio die Silbermedaille. An diesem Tag war das starke Boot des neuen Olympiasiegers aus Neuseeland einfach nicht zu schlagen. "Wir haben alles geopfert. Unsere Gesichter sind noch ein bisschen leer. Aber wir haben auf jeden Fall Silber gewonnen. Ich bin super stolz", sagte Hannes Ocik nach dem anstrengenden Rennen.

Judo 79 kg (29.07.2021) – Waza-Ari war die entscheidende Wertung für die 25-jährige Anna-Maria Wagner im kleinen Finale des Judowettkampfes über die 4 Minuten Kampfzeit. Sie konnte sich damit gegen die aus Kuba stammende Kaliema Antomarchi durchsetzen und die Bronze-Medaille erkämpfen. „Das Gefühl ist gar nicht zu beschreiben. Ich bin so unglaublich glücklich, diesen Tag mit einer Medaille abzuschließen, egal welche Farbe.“, sagte Wagner freudestrahlend.

Canadier-Slalom (29.07.2021) – Die deutschen Slalom-Kanuten*innen feiern die nächste Medaille. Im Canadier sorgte Andrea Herzog für eine Bronze-Medaille im Wasserkanal. Kontrolliert manövrierte sie ihr schmales Boot durch die Strudel und landete nach Ihrem Lauf auf Platz zwei, hinter der Britin Mallory Franklin. Das Maß aller Dinge war jedoch die ultrastarke Top-Favoritin Jessica Fox, die sich zum Abschluss auf das Gold-Treppchen schob.

Rudern Leichtgewichts-Doppelzweier (29.07.2021) – Die erste Medaille für den deutschen Ruderverband errangen die beiden Ruderer Jonathan Rommelmann und Jason Osborne. Im knappen Rennen über die 2000 Meter Strecke fehlten nur 0,86 Sekunden auf die starken Iren. „Ich kann es noch gar nicht so ganz fassen. Da war ordentlich Druck auf dem Kessel“: sagte Rommelmann überglück nach dem Gewinn der Silber-Medaille.

Schwimmen 1500m Freistil (28.07.2021) – Bronze in historischem Ausmaß für die deutschen Schwimmer*innen. Sarah Köhler fischte sich die Bronzemedaille aus dem Becken. Mit deutschem Rekord in 15:42 min über die Langdistanz ging es aufs Podium. Auch Britta Steffen freute sich darüber sehr und sagte sie sei „stolz wie eine ältere Schwester“ auf Ihre Freundin.

Synchron-Springen 3m-Brett (28.07.2021) – Knapp war es für die beiden Wasserspringer Patrick Hausding und Lars Rüdiger im Finale vom 3 Meter Brett. Vor dem letzten Durchgang noch auf Platz 6 geführt, zeigten die Saltokünstler mit dem viereinhalbfachen Salto vorwärts ihren schwierigsten Sprung des Tages und tauchten auf dem Bronzerang auf. Für Patrick Hausding war es bei seinen vierten Olympischen Spielen die dritte Medaille.

Judo 90kg (28.07.2021) – Der Georgier Lasha Bekauri bezwingt den deutschen Eduard Trippel mit einem Waza-Ari (kleine Wertung) im Finale der Judokas bis 90kg. Von Enttäuschung ist bei dem Deutschen jedoch keine Spur. Selbstbewusst hatte er im Vorfeld angegeben eine Medaille gewinnen zu wollen und hat es geschafft. Nachdem er einige Weltklasse-Kämpfer besiegt hatte, gewinnt Trippel die Silber-Medaille.
 

Reitsport Dressur Kür (28.07.2021) – Eine weitere Sternstunde des deutschen Reitsports hat geschlagen. In Tokio reiten Jessica von Bredow-Werndl und Isabell Werth in der Einzeldressur zu Gold und Silber. Die 35-jährige von Brewdow-Werndl zeigte mit Ihrer Stute Dalera eine fabelhafte Kür. Es war faszinierend wie Pferd und Reiterin geradezu durch das Viereck schwebten.
 

Kajak-Slalom (27.07.2021) – Im Kajak-Einer holte Ricarda Funk in einem sensationellen Ritt auf der Kanalwelle die Goldmedaille. Sie schaffte es ohne Strafsekunden durch den schweren Parkour und konnte Ihre Schnelligkeit und Kraft optimal umsetzen. „Mein Traum ist Realität geworden.“, sagte die 29-jährige Paddlerin nach Ihrem Olympiasieg.
 

Dressur-Reiten Mannschaft (27.07.2021) – Die deutsche Dressur Equipe konnte Ihre Bravour erneut unter Beweis stellen und den Sieg für sich erreichen. Damit gab es bereits seit 1928 das 14. Olympia-Gold für die deutsche Reiter-Mannschaft. Die Pferde werden dafür mit einem Extra-Leckerli bedacht.
 

Bogenschießen-Damen-Mannschaft (26.07.2021) – Die Bogenschützinnen Michelle Kroppen, Charline Schwarz und Lisa Unruh haben sich im Zielschießen um Bronze gegen Weißrussland durchgesetzt. Dabei erzielten sie auf der Zielscheibe fünf Punkte mehr als die Konkurrenz.

Canadier-Slalom (26.07.2021) – Der Augsburger Sideris Tasiadis konnte sich erneut bei Olympia durchsetzen und errang im ersten künstlichen Wildwasserbach von Japan die Bronze-Medaille. Die Kraft am Stechpaddel war da und so konnte sich Tasiadis schwungvoll durch die Stangen schlängeln um den Erfolg festzumachen.

In vielen Wettkampfarten stehen bald weitere Medaillen-Entscheidungen an. Vor allem den Reitern wird noch einiges an Edelmetall zugetraut. Viel Spaß mit den weiteren Entscheidungen live bei Eurosport auf Joyn.


0 Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Kommentar hinzufügen